geringfügig entlohnte Beschäftigung

Startseite/Schlagwort: geringfügig entlohnte Beschäftigung

Minijob und Arbeit auf Abruf – Gefährliche Falle für Arbeitgeber seit 2019!

In Betrieben mit stark schwankendem Arbeitsaufkommen arbeiten geringfügig Beschäftigte (Minijobber) oftmals "auf Abruf" und sind nicht an feste Arbeitszeiten gebunden. Für eine solche Beschäftigung gelten besondere arbeitsrechtliche Regelungen, die viele Arbeitgeber nicht kennen und für sie daher schnell zu einer gefährlichen Falle werden können. Was versteht man unter "Arbeit auf [...]

2019-05-07T23:22:41+02:00Von |

Minijobs, das sollten Arbeitgeber wissen – Teil 2: Geringfügig entlohnte Beschäftigung in Unternehmen

Basiswissen Was ist eine geringfügig entlöhnte Beschäftigung in Unternehmen? Eine geringfügig entlohnte Beschäftigung in einem Unternehmen  liegt vor, wenn das regelmäßige Arbeitsentgelt im Monat 450 Euro nicht übersteigt. Die wöchtentliche Arbeitszeit spielt für die Beurteilung, ob ein Minijob vorliegt keine Rolle. Allerdings sollten Sie die Regelungen zum Mindestlohn beachten. In meinem Beitrag [...]

2017-07-04T01:41:36+02:00Von |

Minijobs, das sollten Arbeitergeber wissen – Teil 1

Minijobs haben in der betrieblichen Praxis einen hohen Stellenwert. In Deutschland gab es nach Angaben der Bundesagentur für Arbeit Mitte 2016 insgesamt 7,8 Millionen Minijobber. 5,14 Millionen davon beziehen ihr Einkommen ausschließlich aus einem Minijob. 2,61 Millionen üben den Minijob neben einer sozialversicherungspflichtigen Hauptbeschäftigung aus. Die folgende Grafik zeigt anschaulich, wie sich [...]

2017-07-04T01:44:04+02:00Von |
Nach oben